Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Frettchens Welt
  • : Frettchen, oder wie ES die Welt sieht. Alltägliches aus ihrem typisch chaotischen Leben gemischt mit humorvoll kritischer Betrachtung des Universums und des ganzen Rests, gespickt mit Kurzgeschichten die teilweise nicht von dieser Welt sind.
  • Kontakt

Meine Empfehlung

Buttons

 

Add to Technorati Favorites

Archiv

Bookmarks

Links

12. August 2008 2 12 /08 /August /2008 21:55

Da ich schon mehrfach gefragt wurde, wie ich den zu meinem Alias gekommen wäre, will ich das heute einmal abschließend erläutern.

 

Damals, als chatten noch tickern hieß, als man sich noch mittels BTX oder Datev-J online begeben hatten, als man sich noch nicht hemmungslos durchs Word Wide Web geklickt hatte, sondern entweder den Namen oder die BTX-Nr. der Seite wissen musste, als Bildschirme noch keine bewegte Grafiken hatten, sondern monochrom hellgrün in dunkelgrün oder hellgrau in dunkelgrau vor sich hinflimmerten, als der Zugang zum Internet zu den ohnehin schon teueren Telefongebühren + Onlinegebühren noch mal 10 Pfennige die Minute extra gekostet hatte. Damals betrat ich meinen ersten Chatroom, der natürlich noch nicht Chatroom hieß. Was wir heute Chat nennen, hieß Online-Konferenz. Üblicherweise trat man mittels Persönlicher Nachricht in Kontakt zueinander. Das heißt man erhielt einen Nachricht auf den Bildschirm, die man beantworten konnte, wurde diese weggeschickt erschien eine neue Nachricht von einem anderen Teilnehmer auf dem Bildschirm usw. Ich fand das gar nicht so unpraktisch, konnte man sich doch so auf den jeweiligen Gesprächspartner konzentrieren und lief nicht Gefahr, während man eine Antwort formulierte, einen Teil des Gespräches zu verpassen, weil es unbemerkt über den Bildschirm flackerte. Allerdings war es auch sehr mühevoll, wenn man mit Leuten die sich untereinander kannten „tickerte“, da man unter umständen alles ein paar Mal getippt hatte.

 

Aber ich schweife ab, also damals als ich meinen ersten Chatroom betrat (*Tschiff#, war die Adresse), fragte mich das Dingen nach einen Pseudonym und als ich noch vor mich hingrübelte, flitze Randy einer meiner Frettchendamen über die Tastatur. Also entschloss ich mich zu diesem Namen und bin ihm bis heute treu geblieben.

 

Nur war es damals viel einfacher, weil auch die Frettchenhaltung noch nicht so verbreitet gewesen war, so lautete meine damalige eMail Adresse frettchen@t-online.de. Ich war ein halbes Jahr nicht online gewesen, weil ich keinen Zugang hatte, als ich bei meiner Rückkehr in die Online Welt meinen Alias wieder anmelden wollte, musste ich leider feststellen, dass der Namen schon vergeben war.

 

Wenn ich mich heute irgendwo anmelde und meinen Alias als Benutzernamen registrieren will, stelle ich immer häufiger fest dass der Name bereits vergeben ist. So ist es leider nicht mehr so, dass wo Frettchen draufsteht auch tatsächlich Frettchen drin ist.

Diesen Post teilen
Repost0